Multi-Gyn hat zwei Gele, die zur Gesunderhaltung der Vaginalflora dienen. Aber nicht nur. Denn vor allem werden die Gele auch gerne als Gleitgel verwendet. Und das war bis vor kurzer Zeit noch möglich. Denn die Gele waren kondomverträglich. Waren! Denn das ist jetzt nicht mehr der Fall. Mehr dazu im Beitrag.

Multi-Gyn ActiGel & LiquiGel als Gleitgel

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Welche Änderungen es bei diesen Produkten gibt und worauf Du achten musst.
  • Welche Gleitgele Du stattdessen verwenden kannst.

Viele Produkte von Multi-Gyn sind sehr empfehlenswert, allen voran das ActiGel und LiquiGel. Denn diese sind gezielt für die Gesunderhaltung der Vaginalflora und zur Wiederherstellung des pH-Werts gedacht. Eignet sich also besonders gut bei leichten Beschwerden und natürlich zur Vorbeugung von Infektionen (Vaginosen oder Scheidenpilz). Soweit so gut.

Denn bis vor kurzem eigneten sich diese Gele ebenso gut zur Verwendung als Gleitgel.
Die Gele waren entsprechend feucht, gut zu dosieren und da war es nur ein logischer Schluss diese Gele auch als Gleitgel-Alternative zu verwenden. Hier kamen einfach zwei positive Dinge zusammen: die Befeuchtung der Vagina beim Sex und gleichzeitig der Scheidenflora etwas Gutes zu tun (und das gezielter als mit jedem handelsüblichen Gleitgel).

Und das war praktisch auch dann möglich, wenn man mit Kondomen verhütet. Denn ActiGel und LiquiGel waren kondomfreundlich und man konnte beides zusammen anwenden, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen (was in der Packungsbeilage des Herstellers so vermerkt war).

Deshalb habe ich ActiGel und LiquiGel immer als Gleitmittel-Alternative empfohlen!

Leider muss ich in der Vergangenheit schreiben. Denn Multi-Gyn hat eine Änderung bei diesen Gelen durchgeführt. Diese Änderung ist vermutlich vielen langjährigen Anwenderinnen komplett entgangen (was auch verständlich ist, denn wer sieht sich die Packungsbeilage nach Jahren der Anwendung immer wieder durch?).

blasenentzuendung.HELP empfiehlt

Denn nun steht in der Packungsbeilage von ActiGel und LiquiGel:

Verträglichkeit mit Kondomen und Pessaren

Multi-Gyn ActiGel/LiquiGel sollte nicht gleichzeitig mit Kondomen verwendet werden. Der Einfluss auf Pessare ist nicht bekannt.

Packungsbeilage Multi-Gyn

ActiGel und LiquiGel sind nicht mehr für Kondome geeignet

Das war nicht immer so. Denn in der Vergangenheit stand in der Packungsbeilage, dass Gel und Kondome zusammen sehr wohl anwendbar war. Für viele Frauen, die mit Kondomen verhüten und auf Gleitmittel angewiesen sind, ist das ein außerordentlicher Einschnitt.

Denn wenn die Frauen und Paare von dieser Änderung nichts erfahren, riskieren sie die Sicherheit der Kondome. Denn durch die Verwendung der Gele zusammen mit Kondomen kann es zu porösen Kondomen kommen und diese können reißen – damit ist die Sicherheit der Kondomanwendung nicht mehr gegeben!

Ganz schön heftig! Und ich hoffe, dass ich mit diesem Beitrag so viele Frauen wie möglich erreiche, die bis jetzt nicht wissen, dass ActiGel und LiquiGel nicht mehr zusammen mit Kondomen angewendet werden dürfen.

Update: hier die offizielle Antwort von Multi-Gyn (9. 11. 2022):

Du fragst Dich nun, welche Alternativen Du hast, wenn Du Kondome verwendest und ein Gleitgel benötigst?

Im Grunde jedes Gleitgel, das für die Kondomanwendung geeignet ist (das steht in der Packungsbeilage des Produkts). Ich empfehle Dir immer ein Produkt auszuwählen, das frei von Schadstoffen und damit so verträglich wie möglich zu deiner Scheidenflora ist. Hier am besten immer auf die Inhaltsstoffe des Produkts achten (frei von PEG, Mikroplastik etc.).

Meine Empfehlung für schadstoffreie und gut verträgliche Gleitgele findest Du hier.

Solltest Du nicht mit Kondomen verhüten, so kannst Du selbstverständlich Multi-Gyn ActiGel oder LiquiGel weiterhin als Gleitgel verwenden. Denn an den Produkten selbst ändert sich nichts, sie sind weiterhin sehr gut zur Unterstützung der Vaginalflora geeignet – nur eben nicht mehr zusammen mit Kondomen (oder eben wie Multi-Gyn selbst sagt, nur zusammen mit latexfreien Kondomen)!


Über die Autorin

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei) hat mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich steht die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenenetzuendung.HELP
NFP-Beraterin in Ausbildung (sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005