• Startseite
  • >
  • Blog
  • >
  • (objektive) Produktbewertung: Multi-Gyn® Vaginaldusche Brausetabletten

(objektive) Produktbewertung: Multi-Gyn® Vaginaldusche Brausetabletten

Vaginalduschen werden gerne als Unterstützung der Intimpflege beworben. Dabei sollten gerade Vaginalduschen nicht zur täglichen Intimpflege genutzt werden, sondern nur zu einem ganz bestimmten Zweck. In diesem Beitrag sehe ich mir die Multi-Gyn® Vaginaldusche näher an.

Ist Multi-Gyn® Vaginaldusche empfehlenswert?*

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen zu Multi-Gyn® Vaginaldusche:

  • Ist dieses Produkt für Dich geeignet und wann solltest Du dieses anwenden?
  • Was spricht gegen die (tägliche) Intimpflege?

Ich bewerte die Multi-Gyn® Vaginaldusche in Bezug auf die Inhaltsstoffe und Verträglichkeit (sind etwa bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden) und wann diese eingesetzt werden sollte.

Hersteller

Multi-Gyn® Vaginaldusche Brausetabletten werden von Karo Healthcare GmbH in Schweden hergestellt.

Wirkstoff/Herstellungsweise

Der Hersteller empfiehlt das Produkt für die tägliche Vaginalhygiene, unter anderem bei übermäßigem oder schlecht riechendem Ausfluss, Juckreiz, Hautreizung und Brennen.

Inhalt/Menge

Multi-Gyn® Brausetabletten werden in einer Verpackung zu je 10 Stück verkauft.

Preis

1 Packung Brausetabletten (ohne Dusche) kostet € 7,01 (unverbindliche Preisangabe).

Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe

Die Brausetabletten enthalten: Aloe vera-Blätter-Polysaccharide, Milchsäure, Ascorbinsäure, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure und Laktose.

Das Produkt enthält keine bedenklichen Inhaltsstoffe.

Kann ich Multi-Gyn® Vaginaldusche empfehlen?

Eingeschränkt ja. Eine Vaginaldusche ist definitiv nicht zur täglichen oder regelmäßigen Anwendung für die Intimpflege gedacht. Denn die Vagina reinigt sich selbstständig und es benötigt weder Intimlotion noch Vaginalduschen für die Reinigung.
Zudem könnte eine regelmäßige Anwendung mit Vaginalduschen sogar die Vaginalflora aus dem Gleichgewicht bringen (je nach Inhaltsstoffen kommt nicht jede Frau mit Zitronensäure/Ascorbinsäure klar).

Solltest Du an wiederholt bakteriellen Vaginosen oder Pilzinfektionen neigen, dann kann Dir eine Vaginaldusche insofern helfen, dass Du die ersten Anzeichen einer Infektion mit dieser Anwendung noch abfängst. Hier solltest Du allerdings darauf achten, ob du die Inhaltsstoffe verträgst. Oder ob nicht der Aufbau der Vaginalflora mit Präparaten aus Milchsäure und Milchsäurebakterien ein besserer Weg für Dich ist.

* Für alle Inhalte von blasenentzuendung.HELP – und insbesondere jede auch nur in Teilen medizinische Aussage – gilt dieser Disclaimer.

Über Marisa

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, sexueller Gesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei), haben mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich stehen die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenentzuendung.HELP
Zertifiizierte NFP-Beraterin (Sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005