Es gibt viele Periodenartikel, denen man ihre bedenklichen Inhaltsstoffe nicht ansieht: Tampons und Binden bzw. Slipeinlagen gehören in diese Kategorie. Am besten verwendest Du Bio-Produkte, denn in diesen befinden sich geringere Spuren von schädlichen Stoffen. In diesem Beitrag teste ich die ökologischen Slipeinlagen Slipflip von einhorn.

Sind einhorn Slipeinlagen empfehlenswert?*

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Wie gut das Produkt und der Tragekomfort sind.
  • Welche Inhaltsstoffe in den Slipeinlagen vorhanden sind.

Ich verwende zwar selbst eine Menstruationstasse für meine Periode, aber benötige dennoch immer wieder dünne Slipeinlagen (unter anderem für die Verwendung von Milchsäurezäpfchen zur Unterstützung der Vaginalflora).

Meist sind hier Slipeinlagen einfach zu dünn und schmal geschnitten oder nehmen nicht genügend Flüssigkeit auf, sodass sich ein Teil der Flüssigkeit wieder in der Unterwäsche befindet.

Aus diesem Grund empfehle ich immer dünne Binden (funktionieren auch ohne Flügel). Diese sind breit genug und nehmen problemlos genügend Flüssigkeit auf.

Da sich aber bei den meisten Binden und Slipeinlagen schädliche Inhaltsstoffe befinden, ist es gar nicht so leicht, eine unbedenkliche Alternative zu finden. Selbst bei Bio-Produkten nicht.

Aus diesem Grund wollte ich mal ein Produkt testen, wo der Hersteller grundsätzlich für seine bio und fair gehandelten, nachhaltigen und streng kontrollierten Produkte bekannt ist. Und das ist bei einhorn der Fall.

Und hier ist er also, der Testbericht zu einhorn Slipeinlagen.

Hersteller

Die Slipeinlagen „Slipflip“ werden vom Unternehmen einhorn aus Berlin hergestellt.

Herstellungsweise

Die Slipeinlagen werden aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt. Sowohl die Oberfläsche der Slipeinlage als auch der Kern. Die Verpackung ist sehr ökologisch gehalten, denn die Slipeinlagen werden nicht einzeln verpackt, sondern werden unverhüllt in eine einzige recyclingbare Papierverpackung gesteckt.

Inhalt/Menge

Eine Packung enthält 24 Stück Slipeinlagen.

Preis

24 Stück kosten € 2,95 (unverbindliche Preisangabe).

Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe

Hierzu gibt es leider keine näheren Angaben, ob und welche Chemikalien für die Slipeinlagen verwendet werden. Gesichert ist nur, dass die Slipeinlagen aus zertifizierter Bio-Baumwolle bestehen. Und damit sind sie auf jeden Fall besser als andere Hersteller, die weder Bio-Produkte verwenden noch auf einen nachhaltigen und fairen Anbau achten.

Kann ich die einhorn Slipeinlagen empfehlen?

Optisch ist die Verpackung schon mal sehr hübsch anzusehen.
Und auch der Inhalt kann überzeugen: vom Tragekomfort sind diese Einlagen wirklich deutlich angenehmer und weicher als manch andere Binde oder Slipeinlage. Dass man sich und der Umwelt damit zusätzlich noch etwas Gutes tut, ist natürlich ein weiteres Highlight.

Allerdings kann ich diese Slipeinlagen nicht empfehlen, wenn Du diese für die Anwendung von Zäpfchen, Gelen oder der Periodenzwischenblutung verwenden möchtest.

Denn die Slipeinlagen sind mittig leider etwas schmal geschnitten. Das ist genau das Problem, das leider alle Slipeinlagen haben. Sie nehmen nun mal deutlich weniger Flüssigkeit auf und durch die schmale Passform rutschen sie so, dass die Seiten der Unterwäsche nicht abgedeckt sind.

Aber für diesen Fall könntest Du die Binden „patsy“ von einhorn testen.

Diese haben zusätzlich Flügel und diese gibt es für eine leichtere und stärkere Blutung. Damit kommen sie auch für Anwendungen in Frage, wenn Du Aufbaupräparate für die Vaginalflora verwenden möchtest.

Für den Fall, dass du Binden bzw. Slipeinlagen ohne Flügel tragen möchtest, so kann ich die Slipeinlagen von einhorn nicht empfehlen. Einfach deshalb, weil du den Tag nicht feuchtfrei/unfallfrei überstehen würdest.

In diesem Sinn: einfach auf andere Bio-Binden ohne Flügel umsteigen.

* Für alle Inhalte von blasenentzuendung.HELP – und insbesondere jede auch nur in Teilen medizinische Aussage – gilt dieser Disclaimer.


Über die Autorin

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei) hat mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich steht die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenenetzuendung.HELP
NFP-Beraterin in Ausbildung (sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005