Wer an Aufbaupräparate für die Scheidenflora denkt, denkt zuerst an Kapseln, Zäpfchen oder Gele. Dabei gibt es die Möglichkeit, die Vaginalflora mit Präparaten aufzubauen, die oral eingenommen werden. Aber wie gut sind diese Präparate? In diesem Beitrag teste ich „Flora plus+“ von Omni Biotic.

Ist Flora plus+ empfehlenswert?*

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Wann ein oral einzunehmendes Produkt und wann ein vaginal einzuführendes Präparat für Dich besser geeignet ist.
  • Achte immer genau auf Inhalts- und Zusatzstoffe eines Produkts.

Ich bewerte das Produkt Flora plus+ in Bezug auf den Wirkstoff und Inhalt, die Verträglichkeit und die Inhaltsstoffe (sind bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden oder gibt es Allergene).

Hersteller

Flora plus+ wird vom Institut AllergoSan (Sitz in Österreich) hergestellt.

Dieses Produkt wird zur Vorbeugung und Behandlung der gestörten Vaginalflora eingesetzt.

Amazon

Wirkstoff/Herstellungsweise

Flora plus+ enthält laut Hersteller 4 Bakterienstämme:

  • Lactobacillus crispatus LBV88
  • Lactobacillus rhamnosus LBV96
  • Lactobacillus gasseri LBV150N
  • Lactobacillus jensenii LBV116

Diese Bakterien sind Bestandteil der Vaginalflora und können sogar Keime wie Escherichia coli, Gardnerella vaginalis und Candida albicans im Wachstum hemmen.


Anmerkung: als ich las, dass dieses Präparat in der Lage ist, unter anderem Bakterien wie E.Colis im Wachstum zu hemmen, habe ich mir natürlich die Frage gestellt:

Kannst Du mit der Einnahme von Flora plus+ Blasenentzündungen vorbeugend verhindern?

Grundsätzlich ist eine gesunde Scheidenflora für die Abwehr von Bakterien enorm wichtig. Denn die gesunde Vaginalflora ist in der Lage, die Bakterien selbstständig abzuwehren – was ebenfalls für die Blase hilfreich ist (damit die Keime gar nicht erst dorthin gelangen).

Ob die regelmäßige Einnahme des Präparats tatsächlich vor einer Blasenentzündung schützt, müsstest Du testen.
Wenn Du zu bakteriellen Blasenentzündungen neigst, wäre das auf jeden Fall ein Ansatz, den Du testen könntest.

Vorab empfehle ich bei bakteriellen Blasenentzündungen mit E.Colis immer:

Teste D-Mannose in Kombination mit meiner Methode.
Das kann bereits ausreichen, damit Du nie wieder eine Blasenentzündung bekommst!


Inhalt/Menge

Das Produkt ist in 14 oder 28 Portionsbeuteln erhältlich.
Ein Sachet enthält jeweils 2 Gramm in Pulver-Form.

Preis

14 Sachets kosten € 18,95 (unverbindliche Preisangabe).

Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe

Das Produkt enthält die Inhaltsstoffe Maltodextrin, Fructo-Oligosaccharide, die weiter oben genannten Bakterienstämme und Maisstärke.
Es weist keinerlei schädliche oder bedenkliche Inhaltsstoffe auf und ist frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Es ist zudem glutenfrei, laktosefrei, hefefrei und enthält keinerlei Hormone und auch keine tierischen Eiweiße.

Deshalb ist Flora plus+ für Diabetiker, Milchallergiker und auch für Schwangere (oder in der Stillzeit) geeignet.

Kann ich Flora plus+ empfehlen?

Wenn Du nicht nur Präparate lokal in der Scheide anwenden möchtest, kannst Du dieses Produkt auf jeden Fall anwenden, um deine Scheidenflora aufzubauen oder zu stärken.

Das Produkt ist aufgrund der Inhaltsstoffe gut verträglich. Aber hier gilt: jeder Körper ist anders und jede Frau muss selbst testen, ob es für sie angenehm ist.

Ich habe das Präparat in der Vergangenheit bisher zwei Mal verwendet, um meine Vaginalflora vorbeugend zu stärken.
Ich kann insofern die sehr gute Verträglichkeit selbst bestätigen. Der Geschmack ist relativ neutral. Es schmeckt dezent pulvrig, nicht unangenehm. Die Pulvermischung sollte immer gut umgerührt werden, weil sich das Präparat sonst am Boden festsetzt.

Bei der Wirksamkeit kann ich insofern nichts darüber sagen, weil ich zu keinerlei Scheidenentzündungen oder bakteriellen Infektionen neige und damit auch nie zu kämpfen hatte (Ausnahme: Scheidenpilz durch Antibiotika).

Daher kann ich leider nicht zwischen Vorher und Nachher vergleichen und konnte auch keine Veränderungen bemerken.

Mir passiert es gelegentlich, dass ich ein unangenehmes, pieksendes Gefühl in der Scheide einige Tage vor der Periode wahrnehme, weshalb ich auf Präparate mit Milchsäure und Milchsäurebakterien zurück greife, die in die Scheide einzuführen sind. Damit legen sich meine Beschwerden innerhalb einer Stunde sofort.

Präparate für die Scheidenflora: oral vs. vaginal

Grundsätzlich wirken Produkte zum Aufbau der Scheidenflora, die oral einzunehmen sind, ebenso gut wie Präparate, die in die Vagina eingeführt werden.

Es gibt jedoch einige Vorteile bei den oral einzunehmenden Präparaten:

+ Es entfällt die Auflösung des Substanz in der Scheide (kein Herauslaufen und keine Reste von Kapseln oder Gelen)
+ Kein zeitlicher Abstand zwischen Sex und Einnahme notwendig (und Du musst nicht auf die Kondomverträglichkeit achten)
+ Du kannst ein oral einzunehmendes Produkt während der Periode problemlos anwenden

Daher kannst Du diese Produkte sowohl in der Vorbeugung verwenden als auch kurmäßig zur Vorbeugung von Vaginalinfektionen (oder bei Beschwerden).

Solltest Du allerdings im Akutfall Beschwerden haben und ein leichtes Brennen, Jucken oder Pieksen in der Scheide spüren, empfehle ich Dir ein Präparat für die Scheide (Vaginalkapseln oder Gel) zu verwenden.
Damit können meist beginnende Beschwerden schneller gelindert werden.

Solltest Du allerdings im Akutfall Beschwerden haben und ein leichtes Brennen, Jucken oder Pieksen in der Scheide spüren, empfehle ich Dir ein Präparat für die Scheide zu verwenden (Milchsäurezäpfchen, Milchsäurebakterien-Kapseln oder Vaginalgele).

Damit können meist beginnende Beschwerden schneller gelindert werden.
Einfach deshalb, weil diese vor Ort in der Scheide schneller wirken können als das bei oralen Präparaten der Fall ist (die den Magen-Darmtrakt passieren müssen).

* Für alle Inhalte von blasenentzuendung.HELP – und insbesondere jede auch nur in Teilen medizinische Aussage – gilt dieser Disclaimer.