Sie sind rein, weiß und haben direkten Haut- oder Schleimhautkontakt und man würde nicht vermuten, dass sich darin schädliche Inhaltsstoffe verbergen: die Rede ist von Tampons, Binden und Slipeinlagen. Und leider hilft selbst Bio-Qualität bei Produkten gar nicht. Mehr erfährst Du hier.

Was in Periodenartikeln wirklich drin steckt

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Welche Schadstoffe in Tampons und Binden enthalten sind.
  • Welche Alternativen Dir zur Auwahl stehen.

Ja, als Konsumentin musst Du genau schauen: selbst bei Periodenartikeln wird keine Ausnahme gemacht. Denn was dort drin steckt, hättest Du vermutlich selbst nicht gedacht.

Tampons und Binden gängiger Marken (wie always, alldays oder Carefree) enthalten überwiegend bedenkliche und vor allem hormonell wirksame Inhaltsstoffe wie etwa:

Diese Inhaltsstoffe sind also nicht nur allergieauslösend, sondern teilweise so bedenklich, dass sie Auswirkungen auf das Hormonsystem haben, sogar fruchtbarkeitsschädigend oder krebserregend wirken können. Und zusätzlich zu all dem auch noch massiv umweltschädigend.

Klingt nicht so prickeld, nicht wahr? Wenn Du Dir nun vorstellst, dass diese Inhaltsstoffe nicht nur Kontakt mit deiner Haut, sondern sogar Kontakt mit deiner Vaginalschleimhaut haben, die das Ganze besonders gut aufnimmt, dann wirst Du diese Stoffe um jeden Preis meiden wollen.

Völlig zurecht. Nur das Problem hierbei ist: es gibt keine Binden oder Tampons, die nicht einen dieser Stoffe enthalten könnten. Zumindest nicht von den gängigen Produkten, die der ein oder andere Labortest von Ökotest ergeben hätte.

Bio-Produkte schützen nicht vor Schadstoffen

Jetzt wirst Du vielleicht sagen: was ist mit all den Artikeln aus Bioqualität?

Leider sind selbst Tampons, Binden und Slipeinlagen aus Bio-Baumwolle nicht weniger belastet. Bio-Qualität ist also keine Garantie, dass nicht trotzdem schädliche Stoffe enthalten sind.

Sogar in Ökotest werden die Schadstoffe in Periodenartikeln nicht komplett abgebildet oder negativ bewertet.

Schadstofffreie Alternativen

Doch, was tun? Wenn Du Schadstoffe weitgehend aus Tampons und Binden verbannen möchtest, dann bleiben leider nur zwei Alternativen übrig: eine Menstruationstasse verwenden oder aber waschbare Binden bzw. Periodenunterwäsche nutzen.

Das ist nicht nur für deinen Körper besser, sondern auch für die Umwelt.

Sollten Dir diese Alternativen gar nicht zusagen, so ist es immer noch besser, Du achtest zumindest bei den Wegwerf-Binden und Tampons auf Bio-Qualität. Damit kannst du den Chemie-Cocktail etwas entgegen wirken, wenn auch nur sehr minimal.


Bestelle Dein E-Book "Nie wieder Blasenentzündung nach dem Sex"!

Wieder ein normales Liebesleben führen. Keine Antibiotika mehr.
In meinem E-Book findest Du eine genaue Anleitung, wie Du Blasenentzündungen nach dem Sex verhinderst – und wieder komplett blasenentzündungsfrei leben kannst.