Grob gesagt, gibt es zwei Typen von Frauen mit bakteriellen Blasenentzündungen: die eine Gruppe hat nur einen einzigen Faktor, der zur Blasenentzündung führt. Die andere Gruppe hat andere Faktoren oder mehrere Faktoren gleichzeitig. In diesem Beitrag erfährst Du, welche zwei Typen das sind.

Die zwei Arten von Blasenentzündungen und ihre Auswirkungen

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Welche zwei Kategorien von Blasenentzündungen es gibt.
  • Was Du gegen die jeweiligen Typen von Blasenentzündungen tun kannst.

Bei bakteriellen Blasenentzündungen kommen oft viele unterschiedliche Auslöser in Frage.

Spannend ist allerdings die Tatsache, dass es zwei Gruppierungen von Frauen gibt, die völlig unterschiedliche Faktoren bzw. Anfälligkeiten aufweisen.

  • Typ 1: hier ist die Ursache der bakteriellen Blasenentzündung der Sex. Und spannenderweise ist dies der einzige Faktor, auf den die Frauen reagieren. Sie bekommen nämlich sonst keine Blasenentzündung.

    Egal, ob sie frieren, unterkühlt, mit nassem Badeanzug im Sommer oder barfuß rumlaufen, emotionalen Stress haben oder Alkohol trinken. All das steckt dieser Typ ohne Blasenentzündung weg!

  • Typ 2: hier gibt es andere Faktoren, die zur bakteriellen Blasenentzündung führen – Sex ist kein Auslöser (und wenn, dann nicht jedes einzelne Mal wie das bei Typ 1 der Fall ist).
    Dieser Typ hat ganz andere Faktoren, die zu einer Blasenentzündung führen, wie etwa: Alkohol, Stress, negative Emotionen, Unterkühlung und Frieren, barfuß laufen, nasser Badeanzug im Sommer etc.

    Es kann sein, dass die Frauen für einen dieser Faktoren alleine anfällig sind oder aber sie haben gleich mehrere Faktoren, auf die sie mit einer Blasenentzündung reagieren.

Was Du gegen beide Typen von Blasenentzündung tun kannst

Wenn Du Dich bei einen der beiden Typen zuordnen konntest, dann bleibt nur noch die Frage: was kann ich gegen den jeweiligen Typ von Blasenentzündung tun und diese Form der Blasenentzündung verhindern?

Zur Abwehr sexbedingter Blasenentzündungen findest Du meine genaue Anleitung und alle Maßnahmen in meinem E-Book hier.

Wenn Du andere Faktoren hast, die zur Blasenentzündung führen, dann musst Du hier ein wenig ausprobieren, welche Maßnahmen Dich unterstützen können. Ein wichtiger Schritt ist hier vor allem das Abklären der Bakterien, die deine Blasenentzündung auslösen.

Wenn bei Dir E.Coli-Bakterien die Ursache sind, dann hilft D-Mannose sehr gut zur Abwehr. Du musst nur das Zeitfenster finden, wie Du diese einnimmst – bei Auslösern wie Stress und emotionale Belastung ist das schwieriger, weil es nicht den konkreten Zeitpunkt gibt. Im Vergleich zu Unterkühlung oder etwa Alkoholkonsum.

Gegen kältebedingte Blasenentzündungen hilft Dir dieser Beitrag weiter.

Bei Blasenentzündungen, die durch Alkoholkonsum beeinflusst werden, gibt es wiederum diese Maßnahmen zur Vorbeugung.

blasenentzuendung.HELP empfiehlt




Über die Autorin

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei) hat mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich steht die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenenetzuendung.HELP
NFP-Beraterin in Ausbildung (sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005