Die Blasenentzündung geht einfach nicht weg?

Du kennst diese Situation: Du hattest gerade eben noch eine Blasenentzündung und die Beschwerden gehen einfach nicht weg. Ist das noch die „alte“ Blasenentzündung oder etwa schon wieder eine Neuinfektion? Das zu unterscheiden ist gar nicht so einfach – aber genau das ist der Knackpunkt, wenn Du wieder gesund werden möchtest.

Warum eine Blasenentzündung länger anhält

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Wie Du eine Blasenentzündung richtig behandelst und zuverlässig beseitigst.
  • Wie Du wiederkehrende Blasenentzündungen vermeidest.

Eine Blasenentzündung kann schon mal langwierig ausfallen: trotz Behandlung bleiben die Beschwerden bestehen oder tauchen wenige Tage oder Wochen nach Absetzen der Medikamente wieder auf. Wenn das bei Dir der Fall ist, dann liegt es nun an Dir, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, damit Du wieder vollständig gesund wirst.

Bei einer akuten Blasenentzündung ist der wichtigste Schritt, dass Du herausfindest, ob Du unter einer bakteriellen Blasenentzündung leidest oder nicht.
Denn nicht jede Blasenentzündung ist bakteriell. Es gibt auch nicht-bakterielle Blasenentzündungen, diese sind unter dem Namen interstitielle Zystitis bekannt.

Sollte bei Dir hingegen eine bakteriellen Blasenentzündung vorhanden sein, dann ist das Feststellen der Art der Bakterien bzw. Keime enorm wichtig.
Anhand dieser Informationen wird über weiterführende Untersuchungen und die darauf folgende Therapie mit Medikamenten entschieden. Nur so ist garantiert, dass die akute Blasenentzündung auch wirklich vollständig beseitigt wird.

Wenn hierbei Fehler passieren – etwa dass der Arzt Antibiotika verschreibt, die bei Dir nicht mehr wirken (siehe Antibiotikaresistenz) –, dann können die Beschwerden trotz Einnahme von Medikamenten bestehen bleiben und damit auch die bakterielle Infektion.

Ein Szenario, das unbedingt vermieden werden sollte!

In meinem E-Book findest Du mehr Informationen und eine genaue Anleitung zur Beseitigung einer akuten Blasenentzündung.

Die richtige Behandlung deiner Blasenentzündung merkst Du übrigens daran, dass sich die Beschwerden innerhalb weniger Tage deutlich und merkbar bessern oder bereits ganz verschwinden.

Bestehende Blasenentzündung vs. Neuinfektion

Manchmal kann eine neue Blasenentzündung schneller wieder auftauchen als Du vielleicht vermuten würdest. Und nicht immer ist eindeutig auszumachen, ob es sich bei den Beschwerden noch um eine „alte“ und bestehende Infektion (die nicht richtig behandelt und vollständig beseitigt wurde) oder ob es sich tatsächlich um eine Neuinfektion handelt.

Dabei ist genau das für Dich wichtig: die Unterscheidung zwischen einer bestehenden Blasenentzündung und einer immer wiederkehrenden neuen Blasenentzündung.
Denn es macht einen Unterschied, ob Du eine akute Infektion behandeln musst oder ob Du Dich vor erneuten Blasenentzündungen vorbeugend schützen musst. Und hier ist dein Handeln und dein Körperwissen gefragt – womit Dir kein Arzt weiterhelfen kann!

Denn wenn Blasenentzündungen immer wieder und in kurzen Abständen auftauchen, dann musst Du herausfinden, was die Ursache bzw. die Auslöser sind. Und diese können völlig unterschiedlich ausfallen. Bei einer Frau kann etwa Stress ein Auslöser sein, bei einer anderen Frau ist das wiederum Sex, der zu wiederkehrenden Blasenentzündungen führt.

In meinem E-Book „Nie wieder Blasenentzündung nach dem Sex“ findest Du übrigens meine Methode, mit der Du Blasenentzündungen nach dem Sex langfristig vorbeugen kannst.

Nur das Erkennen deines individuellen Auslösers ist aber der Schlüssel zum Schutz gegen Blasenentzündungen. Wenn Du diesen nicht kennst, sind wiederkehrende Blasenentzündungen vorprogrammiert!

Deshalb hör auf deinen Körper, achte auf die Zusammenhänge und beobachte, unter welchen Umständen Du mit einer Blasenentzündung reagierst. Nur so kannst Du – je nach Auslöser – ein geeignetes Mittel oder Präparat finden, das die Blasenentzündungen vorbeugt. Denn nicht jedes Mittel ist für jede Form von Blasenentzündung geeignet.

Über Marisa

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, sexueller Gesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei), haben mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich stehen die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenentzuendung.HELP
Zertifiizierte NFP-Beraterin (Sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005