D-Mannose gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Formen: als Pulver, Kapseln, als trinkfertige Lösung oder als Pulver in Stickform. Aber nicht nur das: je nach Produkt wird D-Mannose mit unterschiedlichen Zusatzstoffen und sogar Vitaminen bzw. Mineralstoffen versetzt. Was davon zu halten ist und wie empfehlenswert das Präparat „Mannose to go“ von Gepan ist, erfährst Du hier.

Ist Mannose to go empfehlenswert?*

Wichtig für Dich – dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

  • Wodurch sich das Präparat von anderen Produkten unterscheidet.
  • Welche Inhaltsstoffe das Produkt beinhaltet und wie hoch die Wirkstoffe dosiert sind.

D-Mannose ist ein Einfachzucker, der sich aufgrund seiner Beschaffenheit mit Keimen wie etwa E.Coli-Bakterien verbindet und so zusammen mit den Bakterien ausgeschieden wird.

Ich bewerte das Produkt Mannose to go von Gepan in Bezug auf den Wirkstoff und Inhalt, die Verträglichkeit und die Inhaltsstoffe (und ob bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden sind).

Hersteller

Gepan Mannose to go wird von G. Pohl-Boskamp GmbH in Deutschland hergestellt.

Amazon

Wirkstoff/Herstellungsweise

1 Stick Mannose to go enthält 2.000 mg D-Mannose, 67 mg Cranberry-Extrakt und 5 mg Zink.

Das wichtigste gleich zu Beginn: Mannose to go ist nicht aus D-Mannose der Birkenrinde hergestellt, sondern aus Mais.

Das ist deshalb wichtig zu erwähnen, weil vielen Frauen D-Mannose aus Mais nicht hilft, eine Blasenentzündung vorzubeugen.

D-Mannose, die aus Birkenrinde hergestellt ist, verweist immer ausdrücklich und gut leserlich in der Packungsbeilage darauf. Ist das nicht der Fall, dann handelt es sich um D-Mannose aus Mais.

Inhalt/Menge

Das Produkt wird jeweils in einer Verpackung zu 14 Sticks verkauft.

Preis

14 Sticks (à 5 ml) kosten € 18,16 (unverbindliche Preisangabe).

Damit weist dieses Produkt eine sehr kleine Produkteinheit auf, weshalb ein größerer Vorrat sehr teuer kommt (während es bereits D-Mannose in Pulverform in 100 g und 200 g Einheiten gibt und in konzentrierter Form).
Zudem sind natürlich die Einzelverpackungen der Sticks nicht sehr umweltfreundlich, weil sie mehr Müll produzieren.

Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe

Mannose to go enthält neben dem Wirkstoff D-Mannose noch Cranberry-Extrakt und Zink. Und die Zusatzstoffe: Xanthan gummi, Kalium sorbat, Sucralose, Zitronensäure und D-Gluconsäure.

Das Produkt ist damit zwar für Veganer geeignet, allerdings enthält es viele Hilfsstoffe und Süßungsmittel, die absolut nicht notwendig sind. Personen mit Unverträglichkeiten oder die auf eines der Zusatzstoffe sensibel reagieren, sollten daher bei häufiger Einnahme auf andere Produkte ausweichen.

Zudem sind die Wirkstoffe der Cranberry oder Zink nicht für jede Frau hilfreich (Cranberry wirkt bei vielen Frauen gar nicht). Bei der Einnahme von Zink sollte immer auf den Mineralstoffstatus des Blutes geachtet werden. Denn bei häufiger Einnahme kann es schnell mal zuviel werden und man mit Zink überversorgt werden.

Wechselwirkung/Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind keine bekannt. Lediglich bei Unverträglichkeiten sollte auf die Inhaltsstoffe geachtet werden.

Kann ich Mannose to go empfehlen?

Grundsätzlich klingt die Darreichungsform praktisch, vor allem für unterwegs – im Akutfall und zur Vorbeugung können die Sticks von der Verpackungsgröße aber zu wenig sein.

Die Inhaltsstoffe überzeugen mich jedenfalls nicht, weil es sich nicht um D-Mannose aus Birkenrinde handelt und weil das Produkt viele Zusatzstoffe enthält, die absolut nicht benötigt werden.

Cranberry und Zink als zusätzliche Wirkstoffe klingen zwar grundsätzlich gut, sind aber bei weitem nicht für jede Frau hilfreich. Ich empfehle daher immer ein reines D-Mannose-Produkt – und wer möchte, kann weitere Wirkstoffe wie Cranberry dazu nehmen. Dann aber separat, die meist höher dosiert sind. Das bringt wesentlich mehr als in einem Produkt zusammen.

* Für alle Inhalte von blasenentzuendung.HELP – und insbesondere jede auch nur in Teilen medizinische Aussage – gilt dieser Disclaimer.


Über die Autorin

Hi, ich bin Marisa.
Ich beschäftige mich seit 2003 mit Frauengesundheit, Zyklen und Verhütung. Meine eigene Blasenentzündungsgeschichte, aber auch mein Interesse für eine natürliche und sichere Verhütung (hormonfrei) hat mich ausführlich zum Themengebiet weiblicher Körper und weibliche Gesundheit geführt (mit Anfang 20).

Für mich steht die absolute Beschwerdefreiheit und der Einklang mit dem Körper im Fokus, weshalb ich all mein Wissen weitergebe, um diesen Zustand bestmöglich für meine Userinnen zu erreichen.
Alles Liebe!

Marisa
Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra) & Gründerin von blasenenetzuendung.HELP
NFP-Beraterin in Ausbildung (sensiplan®) & unfallfreie Anwenderin seit 2005